Reminder EGKM | Anmeldungen noch möglich | Europäischer Gesundheitskongress München am 30. September und 1. Oktober

Am kommenden Donnerstag startet der 20. Europäische Gesundheitskongress München. Und es wird spannend. Nur wenige Tage nach der Bundestagswahl ist der Kongress die erste Gelegenheit, die Ergebnisse der Wahl zu analysieren und einzuordnen. Top-Akteure der Branche diskutieren, was die neuen politischen Verhältnisse für das Gesundheitswesen bedeuten und wie sich etwaige Regierungskonstellationen auf die dringendsten Vorhaben auswirken könnten.

Seien Sie dabei! Kurzentschlossene können sich noch für den Kongress anmelden unter Anmeldung - 20. Europäischer Gesundheitskongress München. Auf dem Europäischen Gesundheitskongress München werden Gesundheitspolitiker, Krankenhausmanager, Ärzte, Pflegefachkräfte, Reha-Experten, Gesundheitsökonomen und Versorgungswissenschaftler aus dem In- und Ausland dem Motto „Der Beginn einer neuen Ära im Gesundheitswesen: Robust, Digital, Patientendemokratisch“ diskutieren, wie wir unser Gesundheitssystem in Zukunft gestalten wollen. Es ist Zeit für grundlegende Reformen und echten Wandel.

In einer festlichen Eröffnungsveranstaltung spricht Klaus Holetschek MdL, Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, über notwendige strukturelle Änderungen im Gesundheitswesen. Moderiert wird der Kongressauftakt vom wissenschaftlichen Leiter des Kongresses Prof. Dr. Günter Neubauer.

Wir freuen uns ganz besonders auf Dr. Nils Anders Tegnell, Staatsepidemiologe der schwedischen Behörde für öffentliche Gesundheit und Dr. Winfried Pinggera, Generaldirektor der österreichischen Pensionsversicherungsanstalt.

Zahlreiche weitere deutsche Top-Akteure aus Politik und allen Bereichen der Branche sind dabei u. a. Melanie Huml, Staatsministerin für Europaangelegenheiten und Internationales in der Bayerischen Staatskanzlei, Dr. Paula Piochotta, MdB, Bündnis90/Die Grünen, Erwin Rüddel, Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheit im Bundestag, CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Prof. Dr. Jens Scholz, Vorstandsvorsitzender, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein sowie 1. Vorsitzender des Verbandes der Universitätsklinika Deutschlands (VUD), Prof. Dr. Jörg Debatin, Leiter des Health Innovation Hub des Bundesministeriums für Gesundheit, Dr. Daniel Dettling, Gründer der Denkfabrik Institut für Zukunftspolitik, Leiter des Berliner Büros des Zukunftsinstituts , Dr. Martin Albrecht, Geschäftsführer und Bereichsleiter Gesundheitspolitik, IGES Institut, Andreas Storm, Vorstandsvorsitzender, DAK Gesundheit, Prof. Dr. Jürgen Wasem, Inhaber des Lehrstuhls für Medizinmanagement, Universität Duisburg-Essen, Dr. Susanne Johna, 1. Vorsitzende, Marburger Bund, Dr. Lisa Federle, Pandemiebeauftragte der Stadt Tübingen, und viele mehr.

Es erwarten Sie Top-Themen aus den Bereichen Krankenhausstrukturen- und Krankenhausfinanzierung, Digitalisierung und Big Data, Personal, Notfallmedizin und Rehabilitation.

Digitalisierung und Big Data, u. a.:

  • Krankenhauszukunftsgesetz – Die Digitalisierung der Krankenhäuser

nimmt Fahrt auf

  • Daten schützen Leben!

Krankenhausstrukturen und Krankenhausfinanzierung, u. a.:

  • Neuordnung der Krankenhauslandschaft  – Welches Zielbild?
  • Wie pandemiefest sind die DRGs?

Personal, u a.:

  • Die Corona-Krise hat den dramatischen Mangel an hochqualifizierten Pflegekräften im Krankenhaus offengelegt. Welche Lösungen gibt es?
  • Personalschlüssel und Innovation – Geht das zusammen?

Als Leitkongress für den Austausch zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz wird der Europäische Gesundheitskongress München am 30. September und 1. Oktober 2021 eine Plattform bieten, um Visionen zu entwickeln und zu diskutieren, aber auch um praktische Lösungen zu suchen, zu finden und voneinander zu lernen. Die 20. Auflage des Kongresses findet in Präsenz mit limitierter Teilnehmerzahl und digital im Hilton München Park in München statt.

Weitere Informationen und Buchungsmöglichkeiten auf: www.gesundheitskongress.de

Wir freuen uns sehr auf ein Wiedersehen oder Neu-Kennenlernen!

Zurück